Kulturpflaster Historie

1. Kulturpflaster

5. und 6.6. 2010

Durch den Besuch von Straßenkunstfestivals inspiriert, kam Mischkultur e.V. auf die Idee die Plätze und Gassen der Regensburger Altstadt zum Ort für Kunst und Kultur werden zu lassen.
Zum ersten Mal circensische Straßenkunst aus Australien, Belgien, England und Deutschland in Regensburg beim Welterbetag:
Zwei Idioten und ihre Spielsachen, intime Partnerakrobatik, eine tanzende Flamenco Maus-Marionette, ein erzählender Bandit, ein australischer Teufelskerl, der hessische Hausmeister und viele mehr verwandelten die Regensburger Altstadt.

polandfreddy2.jpg
andy2.jpg
mouvement.jpg

2. Kulturpflaster

24. bis 26. 6. 2011
kejos.jpg

In der Maximiliansstraße am Bürgerfest
waren an fünf Plätzen ca. 30 professionelle Solokünstler und Gruppen aus Frankreich, Polen, USA, Spanien, ganz Deutschland und natürlich Regensburg mit dabei.

„Wer durch die Maximilianstraße zum Fest der Regensburger strömte, bekam gleich was vom Feinsten mit. Mischkultur verwandelte den chinesischen Granit mit Straßenkunst in ein Kulturpflaster. (...) Das Straßenkulturprogramm in der Maxstraße setzte 2011 einen eigenen frischen Akzent und eroberte sich zahlreiche glühende Fans“    
(Mittelbayerische Zeitung, 27.6.11)

3. Kulturpflaster

24. bis 26.6.2013

Wieder im Rahmen des Bürgerfestes, aber diesmal im Bereich von der Maximilianstraße bis zum Kassiansplatz erlebten an sechs Plätzen und auf zwei Bühnen Augen, Herz und Hirn eine Mischung aus nie Gesehenem und Altbekannten.
Mit dabei waren dreißig professionelle Gruppen und Solokünstler aus ganz Deutschland, Frankreich, Polen, Spanien, Italien, Argentinien und aus Regensburg.
„Ich möchte mich für das wunderbare 3. Regensburger Kulturpflaster bedanken! Endlich bekommt das Regensburger Bürgerfest etwas davon zurück, was ich schon fast für verloren glaubte: Straßenkünstler und damit Flair!"(Besuchermail 22.6.13)

zuschauer2.jpg
spotthedrop5.jpg
bandit-queen-circus.jpg
gandini-juggling2.jpg

4. Kulturpflaster

12. bis 14.9.2014

Zum ersten Mal als eigenständiges Festival an  kleinen und großen, bekannten und weniger bekannten Plätzen rund um den Haidplatz statt.

"Beim Regensburger Kulturpflaster kamen sich Künstler und Zuschauer so nah wie sonst kaum. Das war kein Zufall, sondern gekonnt arrangiert" (MZ, 15.09.2014) mit mehr als 60 Künstlern aus 9 Ländern und einem ganz besonderen Charme:


"Es gebe viele schöne Feste in der Stadt, sagte der Oberbürgermeister Joachim Wolbergs. Aber viele seien vergleichbar und finden so auch anderswo statt. Das Kulturpflaster ist unvergleichlich (...) Bunt, kreativ und anders." (MZ, 13.09.2014)

5. Kulturpflaster

8. bis 11.9.2016

Neu war 2016 die Auftaktveranstaltung am 8.9.im Velodrom des Theaters Regensburg: Compagnie Defracto zeigte"Flaque": "Ein wunderbar spannender, vergnüglicher Pas de deux, ein prachtvolles Stück zeitgenössischer Zirkuskunst." (MZ, 11.9.2016)


"Straßenkünstler verbergen sich nicht hinter von Spotscheinwerfern geblendeten Augen, nicht auf einer Bühne, die Lichtjahre vom Publikum entfernt ist, und nicht hinter der Fernsehkamera. Sie sind dem Zuschauer so nahe, dass er sie berühren kann." (MZ, 12.9.2016)

 

_DSC0023-Kopie-2.jpg
14248107_1781735025439729_1914757199_o-K
sans titre-9 Kopie-full.jpg
AL-18-5222 Kopie-full.jpg

6. Kulturpflaster

6. bis 9.9.2018

Über 60 Künstler  aus 12 Länder an 9 Plätze begeisterten das Publikum.

Regionale und internationale KünstlerInnen und Künstlergruppen aus Argentinien, Kanada, Großbritannien, Israel, Frankreich, Spanien, den Niederlanden, Slowenien, Italien, Schweden und natürlich Regensburg spielten ein genreübergreifendes Programm mit

25 Shows.

"Ohne es zu wissen konnte ich am vergangenen Samstag bei einem Besuch im schönen Regensburg ein paar Stationen des Kulturpflasters

bestaunen. Ganz toll was Sie hier auf die Beine stellen!" Besuchermail

TROSTpflaster

4. bis 6.9.2020

Als kleiner aber sehr feiner Ersatz für das Trostpflaster gastierten Cie Soralino mit "Inbox" und Los Putos Makinas mit der "pitipetahofen show"im Innenhof des Thon Dittmer Palais vor sitzendem Publikum - so konnte zumindest ein klein wenig internationaler Zirkusflair nach Regensburg geholt werden.

Verfeinert wurde die Aufführung durch das Anarchist Brass Collective - "eine vogelwilde Blaskapelle - eine wilde Mischung auf hohem Niveau."

"Das Trostpflaster-Festival war dank Vielfalt und Weltklasseartisten ein würdiger Ersatz für das Straßenzirkusfestival." (MZ, 7.9.2020)

 

MQ8B0353.jpg
BB1I4941.jpg
_B1I5276.jpg
MQ8B5808.jpg

Trostpflaster 2

10. bis 12.9.2021

Auch 2021 gab es wieder ein kleines, aber feines Trostpflaster. Es spielten im Innenhof des Thon - Dittmer - Palais Der weisse Knopf ihre absurd irrwitzige Westernparodie "Longjohn", Cristiana

Casadio und Stefan Sing ihre anmutige Komposition "tangram", Mirjam Avellis und Ruth Wahl ihr Kinder-Clownsstück "Hellblau ist auch Rot" und im Biergarten der Kinokneipe spielte das "Anarchist Brass Collective (A.B.C.)" auf.

"Wieder kamenvielfältige Künstler von weit her auf die Bühne des Thon-Dittmer-Palais am Haidplatz. Wieder gab es atemberaubende Shows von Kindertheater und brüllend witziger Comedy bis zu erotischem Ausdruckstanz". (MZ, 13.9.21)